Home

Aufstellungen wirken.
Qualität ist dabei eine Frage der Erfahrung

Haben Sie einen Herzenswunsch?

Wünschen Sie sich, dass etwas in Ihrem Leben anders werden möge? Das nicht gelingt, obwohl Sie schon viel versucht haben? Haben Sie

  • Ein seelisches Problem?
  • Ein Problem in der Partnerschaft?
  • Sorgen mit Ihrem Kind?
  • Unerfüllten Kinderwunsch?
  • Ein körperliches Symptom oder eine Krankheit?
  • Probleme bei Arbeit und Erfolg?

Was ist Aufstellungsarbeit?

Einfach Anmelden

 

Wochenendseminare, Tagesseminare, Auszeit zum Innehalten, weitere Angebote,…

Die wichtigsten Infos

Kosten
  • Aufstellungsprozess 290 € unabhängig von Seminardauer
  • Tagespreis für Beobachter (Teilnahme immer nur im gesamten Seminar möglich.)
    • Wochenendeseminar 50€
    • Tagesseminar 20€
  • Stundensatz Psychotherapie 50 Min 100 €
  • Stundensatz Coaching 60 Min 130 € + MWSt
Rücktritt von einer Anmeldung

 

Die Teilnahme mit Aufstellungsprozess (nicht für Beobachter) kann nur verbindlich und fest gebucht werden, weil Zeit freigehalten werden muss. Bei Rücktritt von der Anmeldung bis 14 Tage vor Seminarbeginn wird das Geld abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 20 € zurückgezahlt. Danach nur, wenn ein Ersatzteilnehmer gefunden werden kann. Dies gilt (wie bei einer Reise oder bei einem Veranstaltungsticket) ganz ausdrücklich unabhängig von den Gründen, also z. B. auch bei Erkrankung, Unfall oder zwingender beruflicher oder familiärer Verpflichtung. Die Hansemerkur bietet für 23 € eine Seminar-Rücktrittsversicherung an. Info: https://www.hansemerkur.de/event-versicherungen/seminarversicherung

Teilnahme als Beobachter

In jedem Aufstellungsseminar (nicht in den Themenseminaren und Einzelsitzungen) kannst du für 20 € pro Tag als Beobachter teilnehmen. Immer nur die gesamte Seminardauer (Ausnahme Weiterbildungs-Teilnehmer). Du hast keinen eigenen Aufstellungsprozess, erlebst aber die Prozesse der Anderen mit (auch das hat oft eine heilende Wirkung) und stehst als Stellvertreter zur Verfügung. Da ich in einem recht großen Raum arbeite, sind Plätze für Beobachter immer unbegrenzt vorhanden und können kurzfristig gebucht und folgenlos abgesagt werden. Dennoch immer nur mit Online-Anmeldung, damit ich ggf. absagen oder Änderungen mitteilen kann.

Nur vollständige Teilnahme möglich

Die Teilnahme ist immer nur am gesamten Seminar möglich, ob mit oder ohne eigenen Aufstellungsprozess. Das Gruppengefühl ist wichtig. Kein Kommen und Gehen innerhalb des Seminars. Besonders begründete Ausnahmen (z.B. Mütter von Babys) bedürfen der ausdrücklichen vorherigen Vereinbarung mit mir.

Ort und Zeit

Seminarzeiten:

  • Tagesseminare:
    • 10 – 19 Uhr
  • Wochenend-Seminare:
    • Freitags 18-21 Uhr
    • Samstags 10-19 Uhr
    • Sonntags 10-19 Uhr

Ort Seminare Helfta:
Helfta-Seminar, Kaesenstr. 14, 50677 Köln. Gertrudensaal. KVB Linie 12, Haltestelle Eifelplatz

Ort Einzelsitzungen Schöne Aussicht

Schöne Aussicht 1a, 51149 Köln

Teilnahmevoraussetzungen
  • Erwachsene Eigenverantwortlichkeit. Wer Schaden anrichtet, muss dafür aufkommen. Jeder ist selbst verantwortlich dafür, wie er umgeht mit dem, was sich in der Aufstellung zeigt.
  • Eigene Zuständigkeit für das Anliegen (keine Aufstellung für erwachsene Angehörige oder Freunde, die ihrerseits nicht kommen wollen)
  • Nicht unter Einfluss von Alkohol und bewusstseinsverändernden Drogen
  • Nicht bei Neigung zu psychotischen Schüben
  • Nicht unter 18 Jahren
  • Bei schwerer psychischer Belastung, Behinderung oder körperlicher Krankheit sollte ein telefonisches Vorgespräch geführt werden
  • Bei laufender Psychotherapie sollte die Teilnahme mit dem Therapeuten vorher abgestimmt oder diese Situation mit mir telefonisch besprochen werden
Diskretion

Alle Teilnehmer versprechen einander ausdrücklich, Schweigen zu bewahren über alles Persönliche Anderer, das sie im Seminar erfahren.

Während der Aufstellung zeigen sich sehr intime Gegebenheiten und Gefühle einer Familie vor der ganzen Gruppe. Diese Offenheit ist beschränkt auf die Dauer der Aufstellung. Sofort danach geht die ganze Gruppe zurück in eine klar diskrete Haltung gegenüber den Intimitäten dieser Familie. Es wird nachher weder mit dem Klienten noch mit anderen in der Gruppe über diese Familie gesprochen.